derThorsten kreativ

Komposition | Orchesterarrangements | Theaterstücke | Süd-Hessische Bearbeitungen

Alles, was mit Musik zu tun hat...

Seit zwanzig Jahren (ja, ich habe mit sechzehn angefangen, ohne das Abitur zu schmeißen!) arbeite ich als freiberuflicher Komponist und Arrangeur. Dabei habe ich natürlich einen mir eigenen Stil entwickelt, der heute unüberhörbar ist. 

 

Ich bin sehr dankbar, in dieser Zeit meine musikalischen Ideen in die Produktionssparten Film, Bühnenmusik, Werbung und Konzert habe einfließen lassen können.

 

Individualismus zeichnet sich aus!

 

Selbstverständlich arbeite ich mit modernen Hilfsmitteln wie Computer, E-Piano, Keyboard und lasse elektronische Sounds in meine Kompositionen und Arrangements einfließen. Dennoch ist es mir ein Herzenswunsch, dass die jeweils entwickelte Musik dem Thema, bzw. der Epoche entspricht. 

 

Bei mir klingt Walt Disney noch immer wie "Mary Poppins" oder "Die Schöne und das Biest", die deutschen 30er Jahre immer noch nach Salonorchester und aus James Last darf kein Spielmannszug aus Unterfranken werden.

 

Apropos James Last - er ist das lebende Beispiel dafür, dass 5 Sekunden kurzes Reinhören ins Radio genügen, um seinen Sound, sein Orchester eindeutig zu identifizieren. Ähnlich bei Bert Kämpfert oder Hugo Strasser. So muss das sein!

 

Wünschen Sie, eine eigene Musik, einen eigenen Sound entwickelt zu bekommen?

 

Wenden Sie sich vertrauensvoll an mich. In ausführlichen Gesprächen am Klavier bei einem Gläschen Wein finden wir mit Sicherheit genau das, was Sie suchen.

 

Auszüge aus meiner bisherigen Arbeit auf diesem Sektor finden Sie hier!

Alles, was mit Sprache und Text zu tun hat...

Mit Wolfgang Spier 1999 in Köln zur Regie-Besprechung meines Musicals "Crazy Hotel"

Dialekt und Mundart bedeuten mehr als zu wissen, was "e Kolder" oder "e Schawelsche" ist.

 

Durch die Bekanntschaft, gar Freundschaft zu renomierten Theaterstückbearbeitern wie etwa Wolfgang Spier, Theater und Komödie am Kurfürsten Damm, Berlin, oder Wolfgang Kaus, Volkstheater Frankfurt, und die Möglichkeit, ihnen bei der Arbeit zuschauen zu dürfen, habe ich fast alles erlernt, was den Umgang mit Dramaturgie und Text anbelangt.

 

Ich liebe es, hochdeutsche oder gar ausländische Werke in die Frankfurter Mundart zu übertragen. Dabei geht es häufig nicht um die Verbembelung der einzelnen Sätze. Vielmehr sehe ich den Dialekt als eine Art Requisit, das in den meisten Theatern, in denen ausschließlich Hochdeutsch gesprochen wird, fehlt. 

 

Dialekt klassifiziert die diversen gesellschaftlichen Schichten. 

 

Glauben Sie im Ernst, ein Ebenezer Scrooge in "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens oder noch viel mehr dessen Angestellte, allesamt Bürger der unteren Arbeiterklasse, hätten im wahren Leben Hochdeutsch gesprochen?

 

Halten Sie es für denkbar, dass "Der fröhliche Weinberg" und "Der Hauptmann von Köpenick" von Zuckmayer oder "Alt-Frankfurt" von Adolf Stoltze in Hochsprache funktionieren würden?

 

Ich sage: NEIN!

 

Haben Sie ein Theater, eine Theatergruppe, ein Ensemble? Sie möchten echte Mundartstücke entwickelt bekommen oder bereits vorhandene Werke in Südhessisch auf die Bühne bringen?

 

Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Meine bald zwanzigjährige Tätigkeit beim Mund Art Theater stellt einen Erfahrungsschatz dar, den ich Ihnen gerne zur Verfügung stelle.

 

Bisherige Arbeiten von mir finden Sie hier.

Aktuelles

Die neue CD "Wasserweck" ist da!

Endlich ist sie da: derThorsten's neue CD "Wasserweck". 

 

Mehr.

Thorsten Wszolek

Sie möchten gerne mit mir zusammen arbeiten?

Nehmen Sie Kontakt auf oder rufen Sie an.

 

Telefon Mund Art Theater:

+49 6102 22232

 

eMail: office [ät] derthorsten.com

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2016 M.A.T. Mund Art Theater GmbH